[Rezension] **Whisper a Wish** von Eileen Janket

Titel: Whisper a Wish
Autor: Eileen Janket
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Originaltitel: -
Erscheinungsdatum: 11 November 2014
Seiten: 328
  Man könnte meinen das Matilda und ihre Freundin Jessy ganz normale Jugendliche sind die auf Jungs, Partys und Kosmetik stehen. Aber stattdessen stehen sie auf Superhelden und ganz besonders auf den Film Kick-Ass. Sie selbst möchten einen Kurzfilm drehen in denen sie als Superhelden zu sehen sind, allerdings brauchen sie dafür die Hilfe von dem zurückgezogenen Marvin. Tja und dann hat Marvin da noch einen Bruder, einen gutaussehenden Bruder, einen seeeehr gutaussehenden Bruder der Matilda den Verstand raubt.


Das Cover ist wunderschön, wäre definitiv auch auf meiner Wunschliste gelandet. Der Titel gefällt mir auch richtig gut und passt auch perfekt wenn man das Buch zuende gelesen hat. 
Der Anfang war leider etwas langatmig, aber nicht negativ. Ich wollte dennoch weiterlesen und wissen wie es weiter geht. Interessant hierbei das nicht die Allerwelts-Jugendlichen als Charakter gewählt worden sind,  sondern eher eine Art Aussenseiter. Matty und Jessy mit ihrer Idee selbst Superhelden zu werden, die dann versuchen den stillen und in sich gekehrten Marvin auf ihre Seite zu ziehen das er ihre Kostüme kreiert und schließlich dann noch Marvins Bruder Scott der Matilda den Kopf verdreht ohne es erst selbst zu ahnen.
Ganz super finde ich die ganzen Anspielungen auf Serien, Schauspieler & Musik. Bin ja selbst 'heimlicher' (ja nun nicht mehr : D) Fan von Teenwolf und Colton Haynes. Wer den da jetzt aber so toll findet werd ich nicht verraten. Zumindest hat das meine Sympathie für diese Person um ein beträchtliches gesteigert. 
Von Scott weiß ich die ganze Zeit nicht was ich halten soll. Mal positiv, mal negativ - zwischendurch ging er mir dann ja echt auf den Keks. Aber das hab ich oft bei Charakteren die wissen das sie gut aussehen und das zu ihrem Vorteil nutzen.
Eileen Janket beschreibt sehr detailgetreu was nur gut ist, ich konnte mir alles bildlich vorstellen und würde zu gern die Kostüme der Mädels in echt sehen denn in meiner Vorstellung sind sie garantiert nur halb so toll wie beschrieben. Es ist sehr jugendlich geschrieben und beinhaltet somit auch einige Wörter oder Redewendungen die vielleicht nicht jeder versteht.
Allerdings finde ich das Matilda und Scott für ihr junges Alter seeeehr freizügig mit dem Thema Sex umgehen, vielleicht bin ich da auch etwas konservativ, aber solche Sache kenne ich nur aus Erotik Romanen wie von Samantha Young etc. Das hat mich für einen Jugend & Liebesroman doch sehr irritiert.
Die ganze Zeit dachte ich, hach was ein schöner Jugendliebesroman, bis es plötzlich 'Boom' macht im Buch und das wortwörtlich. Mit so einer abrupten Wendung hatte ich absolut nicht gerechnet. Ich war vom Ende total gebannt das ich es relativ zügig zu Ende gelesen hab.
Da mich das mit den intensiven Sexszenen doch gestört hat gibt es nur 4 von 5 Herzchen, aber dennoch ist das Buch absolut empfehlenswert.