[Rezension] **Dark Heroine - Autumn Rose** von Abigail Gibbs

Titel:  Dark Heroine - Autumn Rose
Autor: Abigail Gibbs
Verlag: ivi (Piper)
Originaltitel: Autum Rose
Erscheinungsdatum: 13 Oktober 2014
Seiten: 480












Autumn ist ein 15jähriges Mädchen und sie ist eine Sage. Sie verfügt über magische Kräfte aber mit diesen muss sie vorsichtig umgehen. In ihren Aufgabenbereich fällt es die Schüler in ihrer Schule zu beschützen. Die Menschen akzeptieren die Sage, sind aber nicht unbedingt begeistert von Ihnen. Ausser von Prinz Fallon der urplötzlich an Autumns Schule auftaucht und auch noch ihr gut behütetes Geheimnis verrät, sie ist die Herzogin von England. Doch dann greifen die Extermino an, abtrünnige Sage - Autumn erhält immer mehr dunkle Visionen über Violet Lee. An ihrem sechszehnten Geburtstag erfährt sie dann die ganze Wahrheit.




Das Cover sieht mal wieder super aus und passt sich ebenso toll an den ersten Teil an. Ich mag es generell wenn auch am Buchrücken etwas mehr Details zu sehen sind als nur der Titel und das wurde hier sehr schön hinbekommen.
Ich hab den ersten Band ja schon total schnell verschlungen. Endlich mal wieder eine Story die ich so noch nicht vorher gelesen hab. In 'Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir' wurde ja bereits die erste Heldin, Violet Lee, gefunden. Autumn kennen wir ja auch schon aus dem ersten Band, bei dem sie am Ende eine kleine aber wichtige Rolle spielt. Dieser Band erzählt was vorher alles passiert ist, wie Autumn überhaupt an die Visionen kommt und wie sie zu Violet und der Prophezeiung der neun Heldinnen steht.
Die Geschichte erzählt wieder aus zwei Perspektiven. Hauptsächlich aus Autumns Sicht, zwischendurch aus der Sicht von Prinz Fallon der zum Ende hin eine immer wichtigere Rolle spielt.
Es geht schön ineinander über, verwirrt nicht und ich bin persönlich finde es auch ganz gut mal zu erfahren wie Fallon das ganze sieht. Schließlich ist auch er ein Sage und der 2te in der Thronfolge.
Autumn, Fallon und die anderen leben in der ersten Dimension, Violet und Kaspar in der zweiten. Anders als in der zweiten Dimension (dort wissen die Menschen nichts von der Existenz der Vampire) leben in der ersten Dimension die Sage und die Menschen 'friedlich' nebeneinander her.
Autumn hat im Laufe des Buches Geburtstag und wird 16. Somit kann sie rechtsmäßig ihr Erbe als Herzogin von England annehmen, muss dementsprechend aber auch ihren Platz in der Ratsversammlung Atheneas und im Interdimensionalen Rat einnehmen was ihr eher zuwider ist. Kann ich defitiniv nachvollziehen, wer will schon mit 16 seine Kindheit urplötzlich hinter sich haben und eine wichtige Rolle einnehmen. Und auch mit dem Tag ändert sich alles für sie und das Buch hat mich ab der Stelle so sehr gefesselt das ich gelesen hab bis es urplötzlich zuende war :D
Theoretisch könnte man dieses Buch auch lesen ohne vorher 'Dinner mit einem Vampir' gelesen zu haben, allerdings würde ich wirklich empfehlen die Reihenfolge der Bücher beizubehalten.
Ebenso positiv anzumerken ist das es ein Glossar am Ende des Buches gibt, dort wird nochmal jede einzelne Dimension erklärt und sämtlich Protagonisten die im Buch erwähnt werden. 
Autumn Rose konnte mich mal wieder total überzeugen und ist ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes. Ich bin jetzt schon wieder auf den dritten Band gespannt wie es nun weiter geht & welche Heldinnen noch auftauchen.
Volle 5 Herzchen für den zweiten Band der süchtig machenden Reihe um die Dark Heroine.