[Rezension] **Das wirst du bereuen** von Amanda Maciel



Titel: Das wirst du bereuen
Autorin: Amanda Maciel
Verlag: Lübbe (Boje)
Originaltitel: Tease
Erscheinungsdatum: 18 Juli 2014
Seiten: 304 (gebundene Ausgabe)









Inhalt:
Emma ist tot. Selbstmord. Ausgelöst durch Cybermobbing. Die Schuld von Sara und Brielle? Sara sieht das ganz anders, sie wollte nur das Emma aufhört sich an ihren Freund Dylan ranzumachen. Das sehen die beiden besten Freundinnen gar nicht gerne und denken sich das ein kleiner Denkzettel ja doch ganz nützlich wäre. Schließlich ist Emma ja eine Schlampe und eine solche hätte es verdient. Es fängt damit an die beiden sich einen Fakeaccount bei Facebook zulegen. Was aber alles nur als Streiche anfingen um sich zu rächen, verselbstständigt sich in ungeahnte Maße und plötzlich ist Emma tot. Dann müssen Sara und Brielle sich vor Gericht verantworten und die beiden bekommen selbst mit wie es ist von anderen Leuten beschimpft und beleidigt zu werden...

Meine Meinung:
Erstmal gefällt mir das Cover wirklich sehr gut. Auf dem Bild hier wirkt es leider etwas verfälscht. Der Pink-Ton ist viel dunkler und kräfter, das gewischte ist nicht so stark zu sehen. Auf dem ersten Blick wirkt es tatsächlich so als ob auf einer Tafel geschrieben wurde, dieses verwischt und erneut mit pinker Kreide der Titel verewigt wurde. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch komplett pink ( ich liebe pink :D )

Nun zum Buch. Die Kapitel sind in einzelne Monate unterteilt, allerdings in einem Wechsel von "Davor" und "Danach". In dem Fall das davor und danach von Emmas Tod. Januar bis März beschreiben wie es dazu kam das sie sich umbrachte. Juli bis November was danach geschah. Alles wird aus der Sicht von Sara beschrieben die alles mitbekommen hat.
Schonungslos und ohne Umschweifen erzählt Sara die ganze Geschichte. Wie Brielle, die das sagen von den zweien hat, das ganze ins Rollen bringt und sie immer und immer mehr in den Strudel des Mobbings geraten. Sie realisieren gar nicht was sie da machen bis das unausweichliche passiert.
Die Wechsel sind gut aufgebaut so das man ohne viel nach zu denken sofort wieder in einer anderen Zeitspanne landet, dementsprechend sind die Kapitel auch aufgebaut das sich nach und nach alles auflöst.
Das ganze wäre ja kein richtiges Jugendbuch wenn es nicht irgendwo ein netten Jungen von nebenan geben würde, dort kommt Carmichael (ja er wird wirklich so genannt in dem Buch - sein Nachname) ins Spiel. Sara lernt ihn auf der Sommerschule kennen die sie besuchen muss.

Für ein Jugendbuch ist die Schrift relativ klein so das ich meine Lesebrille rauskramen musste, das kenn ich sonst anders in dem Genre ;) Allerdings hab ich das Buch auch innerhalb eines Tages verschlungen.
Das Buch regt zum nachdenken an, auch noch lange nach beenden des Buches. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen das es eine Schullektüre zum Thema Mobbing werden könnte.
Meine Schulzeit ist mittlerweile zehn Jahre her, aber das Thema steht weiterhin im Raum und ich würde mir jetzt wünschen das genau dieses Thema öfter und intensiver in meiner Schulzeit behandelt worden wäre.
Ich gebe diesem Buch ganze 5 Herzen, die es auch voll und ganz verdient hat.





Vielen Dank an Blogg dein Buch für ein Rezensions Exemplar dieses tollen Buches. Bestellen könnt ihr es übrigens hier auf der Internetseite vom Lübbe Verlag.