[Rezension] **Good Luck Fashion** von Usch Luhn

Titel: Good Luck Fashion
Autor: Usch Luhn
Verlag: PINK!
Originaltitel: -
Erscheinungsdatum: 01 April 2015
Seiten: 176


 Larissa, 15, neuerdings Bloggerin, Mathegenie & Nachwuchs-Designer. Zumindest für ihre eigenen Klamotten. So könnte man das Mädchen beschreiben das sich unsterblich in Luka verliebt hat. Als er sie dann auch noch bittet ihn und seine Bandkollegen für ein Musikvideo zu stylen geht für sie ein Traum in Erfüllung. Plötzlich steht auch noch ihr unbekannter Vater vor der Tür und für Larissa kommt alles auf einmal. Das dies nicht so einfach ist wie gedacht, hätte klar sein müssen...


 
Als erstes bin ich natürlich begeistert das Larissa auch Bloggerin ist bzw. zu Anfang des Buches damit anfängt. Sie kommt gleich auf den ersten Seiten sympathisch rüber, ebenso wie ihr kleiner Bruder Lars.
Das sie adoptiert ist weiß sie schon immer, ich finde die ganze Geschichte darum eigentlich schön gemacht. Kein großes Drama a lá ihre leibliche Mutter war drogensüchtig oder so sondern das sie bei einem Unfall gestorben ist als Larissa zwei Wochen alt war und ihre Tante sie zusammen mit ihren Mann adoptiert hat so das sie nun quasi Larissas Mum ist. Alles andere wäre auch too much gewesen für ein Buch für junge Mädchen.
Ihre beste Freundin Suse ist so eine Sache für sich, ich persönlich finde ihr Verhalten komisch gegenüber Larissa. Auch wenn man eine direkte Person ist muss man nicht jedem seine Meinung an den Kopf klatschen. Ihren Charakter hätte ich etwas anders gestaltet.
Leider sind die einzigen Charaktere für die ich Sympathie entwickeln konnte die beiden Hauptprotagonisten Larissa und Luka. Alle anderen sind mir zu aufgesetzt, zu viel, zu laut und teilweise einfach nur nervig mit ihren Eigenarten und Verhaltenzügen. Bei den Schülern könnt ich das noch verstehen, aber nicht bei den Eltern oder Lehrern. 
An und für sich sind wir hier wieder viele verschiedene Themen miteinander verknüpft die sonst nichts miteinander zu tun haben. Es geht fließend ineinander über und keine der Storys drängt sich übermäßig in den Vordergrund.
Da ich ja keine halben Herzchen vergebe hab ich von 3,5 auf 4 aufgerundet. Aufgrund der nervigen Nebencharaktere hat die Story etwas an Reiz verloren.