[Rezension] **Broken - Der Moment, in dem du fällst** von Tabitha Suzuma

Titel: Broken - Der Moment, in dem du fällst
Autor: Tabitha Suzuma
Verlag: Oetinger
Originaltitel: Hurt
Erscheinungsdatum:  22 Februar 2016
Seiten: 384



Mathéos grosse Liebe ist Lola. Doch Mathéo ist auch Grossbritanniens Hoffnung auf olympisches Gold im Turmspringen. Und seine ehrgeizigen Eltern zeigen sich wenig begeistert über die Beziehung. Zum Glück ist Lolas Vater anders. Mit ihm versteht sich Mathéo blind. Doch dann gerät Mathéos Leben komplett aus den Fugen. Nach einer Siegesfeier wacht er mit Verletzungen am ganzen Körper auf, ohne Erinnerung an die Nacht zuvor. Erst als er sich beim Turmspringen am Kopf verletzt, kommt die Erinnerung zurück. Er wurde überfallen und brutal vergewaltigt. Als Lola davon erfährt, bittet sie ihn, zur Polizei zu gehen. Doch Mathéo hat ihr eines verschwiegen. Er kennt seinen Vergewaltiger.


Es fängt alles so harmlos an. Eine Clique die umheimlich beliebt ist an ihrer Schule, zwei Pärchen die sich super verstehen und viel Spaß haben.
Mathéo hat es nicht leicht, er fühlt sich unverstanden von seinen Eltern. Obwohl er das Turmspringen liebt und es seit Kindheit betreibt möchte er mehr Freiheit. Freiheit die er mit seiner Freundin Lola verbringen will. Das Mädchen von dem er weiß das sie seine große Liebe ist. Als 17jähriger möchte er natürlich auch noch andere Sache erleben als immer jeden Tag denselben Trott. Training, Schule, Training, Schlaf immer und immer wieder.
Auch wenn er viel durch gemacht hat und sich an nichts erinnern konnte, kam ich an Mathéo nicht ran. Natürlich kann ich die Situation nicht nachvollziehen, dennoch waren seine Handlungen und Gedanken sehr langwierig und konfus.
Lola dagegen ist ein sehr authentischer Charakter, sie hat ein Musik Stipendium und lebt mit ihrem Vater zusammen von dem sie ihre Leidenschaft zur Musik geerbt hat. Sie haben nicht viel Geld aber versuchen das beste daraus zu machen.
Ich hab zwar die Ahnung gehabt wer Mathéos Vergewaltiger ist, dennoch bin ich von dem ganzen Ende sehr überrascht. Ein Buch das sich nicht einfach runterlesen lässt, eines das einen zum nachdenken anregt und das noch sehr sehr lange nachhallt.
Dennoch muss man schon eine gewissen Affinität zum Thema Turmspringe, Sport etc haben da schon sehr viel in dem Buch darauf eingegangen wird.
Statt eines Spannungsberg gab es für mich eher eine Spannungstal. Was am Anfang noch interessant klang wurde zur Mitte hin sehr verwirrend und ich musste mich zwingen dran zu bleiben. Zum Ende hin konnte es dann wieder aufholen, wohl aber auch nur durch das (für mich) überraschende Ende auch wenn plötzlich alles auf einmal kam.
3 von 5 Herzen gebe ich "Broken - Der Moment, in dem du fällst" von Tabitha Suzuma.